Verein Kuhgnadenhof                            -                                    Einzigartig schön!
Auf der ganzen Welt und auch in der Schweiz gibt es traurigerweise immer noch sehr viel
Tierleid! Ganz besonders betrifft das die sog. "Nutztiere", welche unter dem Druck von Wirtschaft und Industrie stehen.
Millionen von ihnen werden tagtäglich ihrer absoluter Grundbedürfnisse beraubt und müssen ein unvorstellbar qualvolles Leben führen. Sie sind die meiste Zeit ihres Lebens an Ketten angebunden, zusammengepfercht in Boxen oder Gitterkäfigen, ohne Tageslicht und frische Luft und mit falscher Ernährung, das sind nur ein paar wenige Beispiele einer langen Elendsliste!
Auch hierzulande ist das leider noch so. Die Schweiz hat zwar ein Tierschutzgesetz, aber dieses ist bei weitem noch nicht so fortgeschritten, dass es diesen Tieren ein artgerechtes Leben ermöglichen würde. Kühe dürfen nachwievor während 275 Tage und Nächte im Jahr an Ketten gehalten werden. Das bedeutet jährlich 6600 Stunden an Ort und Stelle zu verbringen, ohne sich auch nur umdrehen zu können! Und dies oftmals sogar noch bei argen Platzverhältnissen, wo das Abliegen mit der Nachbarskuh aufgeteilt werden muss. Immer noch können Neugeborene sofort nach der Geburt von ihrer Mutter getrennt und in eine Box gesteckt werden. Das alles ist purer Alltag auch in den Schweizer Kuhställen!
Zum Glück gibt es aber auch einige vernünftige Tierhalter, doch leider bilden sie immer noch die Minderheit. Ansonsten wäre unsere Oase für Kühe gar nicht entstanden. Im Kuhgnadenhof finden diese armen Wesen eine Rettung und die Aussicht auf ein normales Leben. Geschützt und fernab vom Konsum und der Profitgier der Menschen.
Die Masse von geplagten Nutztieren ist gross und die Schlange vor den Schlachthäusern scheint  beinahe endlos zu sein! Leider können wir längst nicht allen helfen. Doch jeder Teil der dazu beiträgt, das Leiden von diesen wunderbaren Geschöpfen zu verhindern, ist an Wichtigkeit nicht zu überbieten!
 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint